Ricarda Lobe – Leichtathletin

Ricarda macht Leichtathletik schon seit ihrem siebten Lebensjahr. Sie ist mehrfache Medaillenträgerin bei deutschen Meisterschaften und hat bei der EM 2018 den fünften Platz belegt.

#Was begeistert dich so an der Leichtathletik?

Ich hatte schon von klein auf Spaß an Bewegung und bin dann mit 7 Jahren zur Leichtathletik gekommen. An dieser Sportart begeistert mich die Vielfältigkeit. In vielen unterschiedlichen Disziplinen können sich Sportler gegenseitig messen. Dabei gehen sie mit ihren ganz persönlichen Stärken und Schwächen an ihre Grenzen. Darüber hinaus ist es schön, dass zwar jeder in seiner Disziplin für sich selbst kämpft, die Leichtathletik am Ende aber dann doch auch eine große Familie ist. Dabei ist Zusammenhalt ebenfalls sehr wichtig.

#Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Je nach Trainingsphase trainieren wir 6-8 Mal pro Woche. Die Einheiten untergliedern sich dann in Kraft, Sprint, Sprintausdauer und Hürden. Sobald es auf die Wettkampfphase zugeht, werden die Einheiten weniger aber auch spezialisierter.

#Wie sehr achtest du auf deine Ernährung?

Die Ernährung spielt im Leistungssport eine große Rolle. Für die Effektivität der Trainingseinheiten, aber auch die Regeneration zwischen den Trainingseinheiten ist es enorm wichtig, sich ausgewogen zu ernähren. Einen speziellen Ernährungsplan verfolge ich nicht. Ich achte jedoch darauf jeden Tag frisch und ausgewogen zu essen. Ich verbiete mir dabei keine Süßigkeiten oder lege extra einen Cheat-Day an, sondern versuche „Ausweichprodukte“ zu Süßigkeiten zu finden. Wenn, dann konsumiere ich Süßigkeiten aber nur in Maßen.

#Fällt es dir in den kälteren Monaten schwerer dich zum Training zu motivieren?

In den kälteren Monaten findet auch unser Aufbautraining statt, welches sehr hart ist. Das macht bei grauem Himmel und Kälte noch viel weniger Spaß. Als Sportler hat man aber jeden Tag im Training aber auch im Alltag seine Ziele vor Augen und kann sich damit gut motivieren. Oftmals hilft es aber auch sich abzulenken und sich mit Freunden zu treffen, in die Therme zu gehen oder auch ein Trainingslager in der Sonne zu verbringen.

#Hast du ein Lebensmotto?

Fall down seven times – stand up eight!

#Kannst du von der Leichtathletik leben?

Leichtathletik ist aktuell mein Hauptjob. Über meinen Arbeitgeber die Bundeswehr, aber auch meinen Verein und Sponsoren, ist es für mich möglich, professionell die Sportart zu betreiben. Da es jedoch irgendwann auch eine Zeit nach der sportlichen Karriere geben wird, studiere ich nebenbei noch. Damit will ich mir eine berufliche Perspektive aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

de_DE
de_DE